Einladung zur Fachexkursion 2012 der Berliner Landesstelle am 09.06.2012:
„Berlin: Ökohauptstadt Deutschlands?"

 

Liebe Mitarbeiter, Ehemalige, Freunde und Förderer der Landesstelle, liebe Kursteilnehmer!

Ökohauptstadt Deutschlands – nur ein inhaltsleerer (schwäbisch geprägter) Begriff oder ein wesentliches Konzept der Berliner Nachhaltigkeitsstrategie? Kamen und kommen nicht neue, prägende Impulse zur nachhaltigen Stadtentwicklung immer wieder aus Berlin? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, soll unsere diesjährige Landesstellenexkursion die verschiedensten Aspekte dieser Entwicklung in Berlin beleuchten.

Windgenerator auf ufaFabrikDie ufaFabrik ist eines der ältesten selbstverwalteten Kultur- und Lebensprojekte, überregional bekannt durch regelmäßige Veranstaltungen im Kulturbereich. Gleichzeitig ist sie aber auch ein ökologisches Vorzeigeprojekt mit Blockheizkraftwerk, Solar- und Windenergienutzung, vorbildlichem Energiesparkonzept, Regenwassernutzung und begrünten Dächern. Durch diese Vielfalt konnten auf dem ca. zwei Hektar großen Gelände in den letzten 30 Jahren nahezu 200 Arbeitsplätze geschaffen werden.

Lage Allmende KontorAuf der Tempelhofer Freiheit, dem ehemaligen Flughafen Tempelhof, ist für das Jahr 2017 die Internationale Gartenschau (IGA) geplant. Schon heute wird das Gelände differenziert genutzt. Neben der reinen Erholungsnutzung über verschiedenste Freizeitsportarten bis hin zum städtischen Gärtnern, Neudeutsch „Urban Gardening" (oder Urban Farming) genannt. Das Allmende Kontor ist dort Anlauf- und Vernetzungsstelle, Wissensspeicher und Lernort mit einem Garten für alle. Die gewachsene biologische und soziale Vielfalt des gemeinschaftlichen Gärtnerns und urbaner Landwirtschaft in Berlin wird anschaulich und mit gestaltbar gemacht.

Stechansche MühleDie Stechansche Mühle (heute bekannt als „Britzer Mühle") wurde 1865 erbaut und ist ein heute noch funktionsfähiges Baudenkmal, seit 1985 wieder mit Windkraft betrieben.

Die Anlage wird vom Müllermeister persönlich erläutert, der Slogan "Vom Korn zum Brot" handlungsorientiert und anschaulich vermittelt.

Programm

Das Programm am Samstag, den 09.06.2012, wird voraussichtlich folgendermaßen aussehen:

9.00 Uhr Treffpunkt an der Peter-Lenné-Schule
9.30 Uhr Fahrt zur „ufaFabrik" nach Tempelhof
10.00 Uhr Führung über das Gelände der „ufaFabrik" in Tempelhof
11.30 Uhr Fahrt zur „Tempelhofer Freiheit" (ehemals Flughafen Tempelhof)
12.00 Uhr Picknick im Park (alternativ 11.30 Uhr Frühstücksbuffet im Cafe Olé der ufaFabrik)
13.00 Uhr Informativer Spaziergang über die IGA 2017 auf dem Tempelhofer Feld
14.30 Uhr Besichtigung „Urban Gardening" des Allmende-Kontors (Ausgang Oderstraße/Neukölln) 
15.00 Uhr Fahrt zur Mühle nach Britz
15.30 Uhr Besichtigung der historischen „Stechanschen (Britzer) Windmühle"
16.30 Uhr Abendessen im Restaurant „Britzer Mühle"
19.00 Uhr Ankunft an der Peter-Lenné-Schule

Alle Teilnehmer, die mit eigenem Fahrzeug oder der BVG an der Exkursion teilnehmen möchten, können auch gleich um 10 Uhr zum Haupteingang der ufaFabrik kommen. Sämtliche Stationen können mit Bahn und Bus angefahren werden, so dass eine nachhaltige Beförderung gewährleistet ist (PKW-Fahrer bitte Fahrgemeinschaften bilden)!

Exkursionsstationen:

ufaFabrik Victoriastr. 10-18

12105 Berlin

U-Bahnhof Ullsteinhaus

 
Tempelhofer Freiheit Parkeingang Columbiadamm

U-Bahnhof Platz der Luftbrücke

 

 

Britzer (Stechansche) Mühle Buckower Damm 130

12349 Berlin

Haltestelle Dachdeckerweg (u.a. Bus M 44)

 

Anmeldung und Kosten

Wir bitten um verbindliche telefonische oder schriftliche Anmeldung bis zum 01.06.2012 und freuen uns auf einen gemeinsamen, interessanten Tag in Berlin!

Kosten: 10 € für Picknick und Führungen (für die Kursteilnehmer ist die Fahrt kostenlos!)

Download: Programm und Anmeldung - pdf button PDF 29 KB

 

Klaus Pellmann
Fachleitung Wassermanagement und Koordination der Landesstelle

 

 

Bildquellen: