150 ehrt

 

Nachhaltigkeit lernen, lehren und leben...

die Antwort der Berliner Landesstelle auf globale Krisen!

 

Die Auszeichnung „Offizielles Projekt der UN Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung 2011/12" und die Eröffnung einer neuen Ausstellung „Globaler Krisencartoonismus" des Kleinmachnower Künstlers Rainer Ehrt standen im Mittelpunkt des „Nachhaltigkeitsnachmittags" am 7.12.2011 in der Peter-Lenné-Schule.

Trommelgruppe des Vereins Al-Samar e.V.

 

Zusammen mit dem Institut für Nachhaltigkeit in Bildung, Arbeit und Kultur (INBAK) konnte dieser Nachhaltigkeitspreis im September 2011 in Minden von der Deutschen UNESCO-Kommission entgegengenommen werden.

 

Über 80 Gäste, darunter Mitarbeiter des IZT (Institut für Zukunftstechnologien und Technologiebewertung), der Hochschulen TU Berlin und HU Berlin, der GIZ (Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit), dem BA Steglitz-Zehlendorf, Lehrer der Knobelsdorff- und Friedrich-List Schulen, das Kollegium der Peter-Lenné-Schule und natürlich die Landesstellenkursteilnehmer durften diesen wunderschönen Nachmittag kulturell und kulinarisch genießen. Er wird allen sicherlich nachhaltig im Gedächtnis bleiben!

 

Empfangen von der siebenköpfigen Trommelgruppe des Vereins Al-Samar e.V., begleitet vom brasilianischen Artisten Vitor Garcia (www.skaramouche.de), begann die Veranstaltung für die Landesstelle standesgemäß multikulturell.

In seiner Begrüßung hob Herr Leimgruber, stellvertretender Schulleiter der Peter-Lenné-Schule, die besondere Bedeutung der Landesstelle als Teil der Schule und der Schulkultur hervor.

phoca thumb l 06-2011-12-07 phoca thumb l 10-2011-12-07 phoca thumb l 12-2011-12-07 300-08-2011-12-07
Herr Leimgruber Herr Kutt Frau Fröbel Herr Pellmann

Herr Pellmann, Koordinator der Berliner Landesstelle für gewerbliche Berufsförderung in Entwicklungsländern, erläuterte in seiner kurzen Ansprache die Bedeutung der Nachhaltigkeit in der Arbeit der Landesstelle und ging auf die Perspektiven für die Peter-Lenné-Schule als nachhaltige Schule ein. Sein besonderer Dank galt allen Beteiligten, die die Landesstellenarbeit so erfolgreich und nachhaltig prägen.

NachhaltigkeitsnachmittagNamentlich seien hier Herr Prof. Hartmann (SRH Hochschule) für den Bereich Bioenergie, Herr Sterzenbach (Knobelsdorff-Schule) für Solar- und Windenergie, Herr Rammensee (Peter-Lenné-Schule) für die fachpraktische Ausbildung und Frau Hirsekorn (Peter-Lenné-Schule) für die Organisation, sowie Herr Dr. Mouafo (Negropolis Stiftung) für die partnerschaftlichen Beziehungen genannt.

Herr Kutt (INBAK) ging in seiner Rede auf die wichtige Verbindung von Nachhaltigkeit und Kultur ein, um den Bogen zur späteren Ausstellungseröffnung zu spannen. Eine Kultur der Anerkennung soll ein weiterer Baustein des nachhaltigen Handelns im Alltag werden, für die Herr Kutt den Stellvertretenden Schulleiter, Herrn Leimgruber, gewinnen möchte.

Frau Fröbel, Berliner Arbeitsstelle beim Vorsitzenden des Nationalkomitees „Bildung für nachhaltige Entwicklung" hob in ihrer Ansprache noch einmal die Bedeutung der beiden ausgezeichneten Projekte im Rahmen der beruflichen Bildung und Entwicklungszusammenarbeit hervor. Das Fortbildungsangebot der Landesstelle mit den Schwerpunkten „Wassermanagement und Regenerative Energien" vereint im besonderen Maße die Elemente einer nachhaltigen Entwicklung: Ökonomie, Ökologie und Soziales. Durch die praktischer Umsetzung der Projekte unter Beteiligung einheimischer Akteure wird gleichzeitig ein wesentlicher Baustein zum Dialog der Kulturen geschaffen.

phoca thumb l 13-2011-12-07 phoca thumb l 15-2011-12-07 phoca thumb l 18-2011-12-07

Die Eröffnung der neuen Ausstellung „Globaler Krisencartoonismus" lag dann ganz in den Händen des Verlegers Herrn Fekl vom Schaltkreis Verlag, der in einem Gespräch mit dem Künstler Herrn Ehrt dessen Intentionen und Gedanken dem Publikum vorstellte. Mit afrikanischer Trommelmusik und einem „tanzendem Stelzenmann" erfolgte danach die Ausstellungseröffnung in der Galerie der Schule. Trotz der faszinierenden Bilder und Karikaturen des Künstlers fanden die Besucher nach einer gewissen Zeit den Weg zum Buffet im Foyer, wo neben dem nachhaltig ernährten und nachhaltig (achtstündig) gegrillten Schwein ein nachhaltig produziertes Bier das rustikale Essen kulinarisch bereicherte!

phoca thumb l 02-2011-12-07 phoca thumb l 22-2011-12-07 phoca thumb l 21-2011-12-07

Ein besonderer Dank gilt dem Fachbereich Tierpflege und seinen Helfern, vor allem Herrn Brzezinski und Frau Gilberg, die das Schwein trotz starker Regenfälle gut gegrillt und wohlbehalten auf die Teller der Gäste beförderten. Weiterhin seien Frau Lakomski für die floristische Dekoration, dem Hausmeister Herrn Steinicke und seinen Helfern für die Raumausstattung, den Herren Kayser und Scheffel für die fotografische Dokumentation, sowie sämtlichen nicht namentlich genannten fleißigen Helferinnen und Helfern gedankt, die diesen nachhaltig schönen Nachmittag ermöglicht haben!

 

Klaus Pellmann

Koordinator der Berliner Landesstelle für gewerbliche Berufsförderung in Entwicklungsländern

 

Bilder vom Nachhaltigkeitsnachmittag finden Sie auch in der Galerie.

 

Siehe auch:

Programm 1. Schulhalbjahr 2011/2012

 

Fotos:
© M. Rammensee, Th. Kayser, Landesstelle 2011